Umkämpftes Match: Grünwettersbach ringt Bergneustadt nieder-header

Umkämpftes Match: Grünwettersbach ringt Bergneustadt nieder



Drei der vier Einzel gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Am Ende hatte der ASV Grünwettersbach die besseren Nerven und entschied das letzte Duell des 6. Spieltages der Tischtennis Bundesliga (TTBL) für sich.

Romain Ruiz legte gegen Xi Wang los wie die Feuerwehr. Nach 7:1 Führung entschied er den ersten Satz mit 11:5 für sich. Doch in der Deutlichkeit sollte sich das Montagabendspiel in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) zwischen dem ASV Grünwettersbach und dem TTC Schwalbe Bergneustadt nicht weiter entwickeln. Wang glich im zweiten Satz aus und wehrte im dritten Durchgang gleich sechs Satzbälle seines Kontrahenten ab, ehe er den ersten eigenen zur 2:1 Satzführung nutzte. Doch Ruiz kämpfte sich zurück, entschied das Einzel im fünften Satz für sich und holte für Bergneustadt den ersten Punkt.

Allerdings sollte es zugleich der letzte bleiben. Das zweite Einzel zwischen Tiago Apolonia und Benedikt Duda schwappte hin und her. Während sich Duda souverän den ersten Satz sicherte, entschied Apolonia die Sätze zwei und drei sicher für sich. Im vierten Durchgang vergab der Portugiese nach 7:2 Führung drei Matchbälle, doch im fünften Satz machte er es besser und glich für den ASV Grünwettersbach aus.

Ricardo Walther dominiert sein Einzel

An Position drei folgte das einzige deutliche Einzel an diesem Abend. Ricardo Walther dominierte das Duell gegen Omar Assar und ließ den Ägypter nicht zu seinem Spiel finden. In drei Sätzen gewann er sein erstes Einzel für den ASV in dieser Saison und brachte er seine Mannschaft mit 2:1 in Führung. „Ich bin froh, dass der Knoten endlich geplatzt ist“, zeigte er sich nach Spielschluss erleichert. Mit Xi Wang und Benedikt Duda trafen im vierten Einzel die beiden Spieler aufeinander, die zuvor unglücklich in fünf Sätzen das Nachsehen hatten und auch diese Begegnung fand ihren Sieger erst im entscheidenden Satz. Duda reichte seine 2:1 Satzführung nicht aus, um seine Mannschaft doch noch in das Abschlussdoppel zu führen. Wang gewann den vierten Satz knapp mit 11:9 und hatte im letzten Durchgang auch das Glück auf seiner Seite.

Mit dem 3:1 Erfolg gegen die Gäste aus Bergneustadt feiern die Grünwettersbacher ihren dritten Saisonsieg. In der Tabelle ziehen sie damit am TTC vorbei. Weiter geht es mit dem 7. Spieltag bereits am kommenden Wochenende. Der ASV Grünwettersbach tritt am Samstag beim Post SV Mühlhausen an, während der TTC Schwalbe Bergneustadt am Sonntag den 1. FC Saarbrücken empfängt.

Der 6. Spieltag in der Übersicht

ASV Grünwettersbach – TTC Schwalbe Bergneustadt 3:1
Xi Wang - Romain Ruiz 2:3 (5:11, 12:10, 17:15, 7:11, 6:11)
Tiago Apolonia - Benedikt Duda 3:2 (6:11, 11:7, 11:6, 12:14, 11:7)
Ricardo Walther - Omar Assar 3:0 (11:9, 11:8, 11:8)
Xi Wang - Benedikt Duda 3:2 (9:11, 11:4, 6:11, 11:9, 11:5)

TTC Neu-Ulm – Borussia Düsseldorf 0:3
Yun-ju Lin - Timo Boll 2:3 (9:11, 11:8, 3:11, 11:6, 9:11)
Lev Katsman - Anton Källberg 0:3 (9:11, 10:12, 4:11)
Vladimir Sidorenko - Kay Stumper 0:3 (9:11, 5:11, 7:11)

TTC Zugbrücke Grenzau – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 1:3
Maciej Kubik - Quadri Aruna 1:3 (11:7, 8:11, 9:11, 5:11)
Patrick Baum - Ruwen Filus 2:3 (5:11, 11:5, 7:11, 11:8, 10:12)
Yi-Hsin Feng - Fan Bo Meng 3:1 (4:11, 11:9, 11:7, 11:8)
Maciej Kubik - Ruwen Filus 2:3 (5:11, 9:11, 11:9, 11:9, 3:11)

TTF Liebherr Ochsenhausen – Post SV Mühlhausen 3:0
Simon Gauzy - Kim Taehyun 3:0 (11:9, 11:4, 11:9)
Can Akkuzu - Steffen Mengel 3:1 (11:4, 11:9, 8:11, 11:8)
Samuel Kulczycki - Daniel Habesohn 3:1 (11:13, 11:5, 11:7, 11:8)

1. FC Saarbrücken TT – TSV Bad Königshofen 1:3
Tomas Polansky – Filip Zeljko 3:1 (10:12, 11:7, 11:8, 11:8)
Patrick Franziska – Kilian Ort 1:3 (8:11, 11:9, 12:14, 9:11)
Cedric Nuytinck – Bastian Steger 1:3 (13:11, 10:12, 4:11, 9:11)
Tomas Polansky – Kilian Ort 0:3 (3:11, 9:11, 8:11)

SV Werder Bremen - 1. FSV Mainz 05 3:1
Mattias Falck - Andrei Putuntica 3:1 (11:8, 11:7, 9:11, 12:10)
Cristian Pletea - Yuto Muramatsu 0:3 (7:11, 4:11, 2:11)
Kirill Gerassimenko - Luka Mladenovic 3:1 (11:9, 11:3, 7:11, 12:10)
Mattias Falck - Yuto Muramatsu 3:1 (11:8, 11:9, 9:11, 11:8)

Beitragsbild oben: Ricardo Walther (Foto: BeLa)