Kilian Ort führt Bad Königshofen zum Sieg-header

Kilian Ort führt Bad Königshofen zum Sieg



Mit einer herausragenden Leistung hat Kilian Ort den TSV Bad Königshofen am 13. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) zum Sieg gegen den Tabellenführer Borussia Düsseldorf geführt. Düsseldorf dagegen konnte von der verletzungsbedingten Aufgabe eines Einzels nicht profitieren und musste die zweite Saisonniederlage hinnehmen.

Zu Beginn hat es gar nicht gut ausgesehen für den TSV Bad Königshofen. Zum Abschluss des 13. Spieltages in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) trat der TSV Bad Königshofen beim Rekordmeister Borussia Düsseldorf an. Und gleich im ersten Einzel mussten die Gäste verletzungsbedingt aufgeben. Ein Schupf in die Vorhand, ein Block über den Tisch und Bastian Steger reichte Timo Boll die Hand.

Doch Bad Königshofen schlug in Person von Kilian Ort zurück. Ort bezwang zunächst im Duell der Nachwuchstalente Kay Stumper souverän mit 3:1. Stumper konnte den ersten knappen Satzverlust (10:12) zwar noch einmal ausgleichen (11:9), doch im Anschluss dominierte Ort das Geschehen. Mit zwei deutlichen Satzgewinnen (11:4 und 11:6) brachte er seine Mannschaft zurück ins Spiel.

Kilian Ort bezwingt Timo Boll und bringt Bad Königshofen auf die Siegerstraße

Auch im zweiten Einzel blieb Ort der Sieger. Im Generationenduell bezwang er Timo Boll mit 3:2. In einem umkämpften Spiel geriet Ort mit 1:2 nach Sätzen in Rückstand. Im vierten Satz benötigte er vier Satzbälle, um sich in den fünften Satz zu retten. Dort wehrte er drei Matchbälle von Timo Boll ab und nutze den ersten eigenen, um Timo Boll die erste Niederlage der Saison in der TTBL beizubringen und Bad Königshofen in das Doppel zu führen. Denn zuvor hatte Kamal Achanta mit einem 3:1 Erfolg gegen Martin Allegro Düsseldorf erneut in Führung gebracht.

Im Doppel standen sich Achanta mit dem eingewechselte Dang Qiu und Steger/Allegro gegenüber. Und obwohl Steger das erste Einzel verletzungsbedingt aufgeben musste, zeigten die beiden Unterfranken eine starke Vorstellung. Achanta/Qiu konnten einen ersten Vorstoß der Bad Königshofener zwar noch ausgleichen, doch die nächsten beiden Sätzen gingen an die Gäste, die somit den achten Saisonsieg feiern konnten, während Düsseldorf die erst zweite Saisonniederlage hinnehmen musste. Bad Königshofen hält damit weiterhin Kontakt zu den Playoff-Plätzen und ist punktgleich mit dem Tabellenvierten, dem Post SV Mühlhausen.

Weiter geht es in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) mit dem 14. Spieltag am kommenden Sonntag. Dann finden alle sechs Partien an einem Tag statt. Unter anderem empfängt der TSV Bad Königshofen die TTF Liebherr Ochsenhausen und Borussia Düsseldorf reist zum TTC Schwalbe Bergneustadt.

Der 13. Spieltag in der Übersicht

Borussia Düsseldorf – TSV Bad Königshofen 2:3
Timo Boll – Bastian Steger 3:0 (11:0, 11:0, 11:0) kampflos
Kay Stumper – Kilian Ort 1:3 (10:12, 11:9, 4:11, 6:11)
Kamal Achanta – Martin Allegro 3:1 (14:12, 8:11, 11:8, 11:6)
Timo Boll – Kilian Ort 2:3 (9:11, 11:9, 11:4, 13:15, 11:13)
Kamal Achanta/Dang Qiu – Bastian Steger/Martin Allegro 1:3 (9:11, 11:2, 7:11, 7:11)

ASV Grünwettersbach – 1. FSV Mainz 05 3:0
Xi Wang – Carlo Rossi 3:0 (11:5, 11:7, 11:8)
Tiago Apolonia – Andrei Putuntica 3:1 (11:9, 11:5, 6:11, 11:6)
Ricardo Walther – Luka Mladenovic 3:0 (11:8, 11:7, 11:4)

Post SV Mühlhausen – TTC Neu-Ulm 3:2
Steffen Mengel – Lav Katsman 3:2 (9:11, 11:13, 11:6, 11:6, 11:6)
Daniel Habesohn – Vladimir Sidorenko 1:3 (6:11, 8:11, 11:4, 1:11)
Ovidiu Ionescu – Maksim Grebnev 2:3 (11:7, 6:11, 7:11, 11:4, 9:11)
Steffen Mengel – Vladimir Sidorenko 3:1 (9:11, 13:11, 11:8, 12:10)
Ovidiu Ionescu/Taehyun Kim – Lav Katsman/Maksim Grebnev 3:2 (11:3, 6:11, 7:11, 13:11, 11:7)

TTF Liebherr Ochsenhausen – TTC Zugbrücke Grenzau 3:0
Can Akkuzu – Samuel Walker 3:0 (11:7, 11:5, 11:4)
Samuel Kulczycki – Patrick Baum 3:2 (11:9, 9:11, 11:9, 11:13, 13:11)
Alvaro Robles – Nils Hohmeier 3:0 (11:6, 11:2, 11:9)

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – SV Werder Bremen 3:2
Chun Ting Wong – Kirill Gerassimenko 3:1 (11:9, 11:5, 13:15, 11:8)
Fan Bo Meng – Mattias Falck 1:3 (11:9, 9:11, 10:12, 6:11)
Alexandra Cassin – Cristian Pletea 3:0 (11:9, 11:7, 11:6)
Chun Ting Wong – Mattias Falck 0:3 (5:11, 6:11, 5:11)
Alexandre Cassin/Fan Bo Meng – Kirill Gerassimenko/Chun Ting Wong 3:1 (11:2, 9:11, 16:14, 11:7)

1. FC Saarbrücken-TT – TTC Schwalbe Bergneustadt 3:2
Darko Jorgic – Omar Assar 3:2 (11:7, 14:12, 12:14, 13:15, 11:8)
Takuya Jin – Benedikt Duda 1:3 (5:11, 8:11, 11:8, 10:12)
Cedric Nuytinck – Romain Ruiz 1:3 (9:11, 9:11, 11:8, 11:13)
Darko Jorgic – Benedikt Duda 3:1 (6:11, 11:7, 11:7, 11:8)
Cedric Nuytinck/Tomas Polansky – Romain Ruiz/Alberto Mino 3:1 (10:12, 11:7, 11:2, 12:10)

Beitragsbild oben: Kilian Ort (Foto: Hermann Zacher)